Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Wetter

Deutschland, 20.04.2014

Aktuelle Wetterlage

In der Frh rtlich Nebel. Tagsber sehr mild bis warm, aber vor allem im Sdosten und in der Mitte auch einzelne Gewitter. Frischer Ostwind.

Heute Nacht und in den Frhstunden fllt sdlich der Donau noch gebietsweise Regen, der aber weiter nachlsst. Ansonsten ist es aufgelockert bewlkt, in der Nordhlfte auch vielerorts klar. rtlich bildet sich Nebel. Die Frhwerte liegen zwischen 10 und 1 Grad, m kltesten wird es an den Alpen. Am heutigen Ostersonntag scheint im Norden und Nordwesten meist die Sonne oder es ist nur locker bewlkt. Sonst ist es wolkig mit sonnigen Abschnitten. Im Tagesverlauf bilden sich Quellwolken. Bevorzugt im Sdosten und in der Mitte gibt es mittags und nachmittags einzelne Schauer und Gewitter, die meisten im Bergland. Die Hchstwerte bewegen sich je nach Sonnenscheindauer zwischen 14 und 22 Grad, am wrmsten wird es im Norddeutschen Tiefland. Der Wind weht schwach bis mig, im Nordwesten und an den Ksten in Ben auch frisch bis stark aus Ost. In der Nacht zum Montag klingen die Schauer und Gewitter wieder ab, Richtung Alpen und im uersten Sdwesten fllt aber noch gebietsweise Regen. Spter setzt auch im Nordosten von Osten her schauerartiger Regen ein. Sonst bleibt es teils strker, teils gering bewlkt und trocken, rtlich bildet sich Nebel. Die Temperatur geht auf 11 bis 2 Grad zurck.

Vorhersage

Am Ostermontag bleibt es meist bewlkt, nur zeitweise kommt die Sonne durch, am ehesten noch in der Mitte. Im Tagesverlauf entwickeln sich vielerorts Schauer und Gewitter, teils mit Starkregen, die meisten im norddeutschen Binnenland sowie generell im Bergland und in Alpennhe. An den Ksten gibt es dagegen kaum Schauer. Die Temperatur steigt, je nach Sonne, auf 14 bis 21 Grad. Der Wind weht meist schwach, er kommt im Norden aus stlichen und sonst aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Dienstag fallen die Schauer in sich zusammen. Gebietsweise fllt aber noch Regen, vor allem im Sdosten. Sonst lockern die Wolken auf, dabei kann sich Nebel bilden. Die Luft khlt sich auf 11 bis 4 Grad ab. Am Dienstag wechseln sich Sonne und Quellwolken ab, wobei die Sonne hufiger scheint als am Vortag. Im Tagesverlauf gibt es vor allem im Norden und Osten sowie im Bergland erneut einzelne Schauer und Gewitter, im Westen und Sdwesten bleibt es aber vielerorts trocken. Die Hchstwerte liegen, je nach Sonnenschein, zwischen 15 und 22 Grad. Es weht miger, teils biger Wind, in der Mitte und im Norden aus Nordost, im Sden aus Nord. In der Nacht zum Mittwoch lassen die Schauer und Gewitter nach und die Wolken lockern auf. Lediglich im Nordosten kann es noch gebietsweise regnen. Bei schwachem bis migem Nordostwind sinkt die Temperatur auf Tiefstwerte zwischen 11 und 4 Grad.

Das Wetter von FAZ.NET wird Ihnen in Kooperation mit der „wetter.com AG, Singen” prsentiert. Alle Angaben ohne Gewhr auf Richtigkeit, Aktualitt oder Vollstndigkeit der Information. Die Verantwortung fr die prsentierten Inhalte liegt ausschlielich bei der wetter.com AG.
Wetter DeutschlandWetter SchweizWetter Österreich Wetter EuropaWelt WetterWetterwarnungen

Warm oder kalt, Gewitter oder Sonnenschein?
Sie haben die Wahl mehr

Wunschwetter

Die Meerestemperaturen im grafischen Überblick mehr

Wassertemperaturen