Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Wetter

Deutschland, 24.07.2014

Aktuelle Wetterlage

Vor allem über der Mitte und dem Westen sowie am Alpenrand Gewitter, lokal unwetterartig.

Heute Abend gibt es in den östlichen Landesteilen bereits viele Wolken und gebietsweise schauerartig verstärkten Regen. Auch im Rest des Landes bilden sich Quellwolken und vor allem in der Mitte und im Westen des Landes entwickeln sich Schauer und Gewitter, die lokal auch kräftig ausfallen können. Weitgehend trocken und freundlicher ist es im Norden sowie entlang und südlich der Donau. Einzig in den Alpen sind ebenfalls Gewitter möglich. Die Temperaturmaxima liegen zwischen 23 und 29 Grad, mit den niedrigsten Werten im Osten. Im Bergland und an der Ostseeküste werden Werte um 22 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig, in höheren Berglagen auch teils frisch und stark böig aus Nordost bis Nord. In der Nacht zum Freitag lassen Schauer und Gewitter nach und gebietsweise klart es auf, so dass sich Nebel bilden kann. In einem Streifen von Brandenburg bis nach Niedersachsen ist es hingegen stark bewölkt bis bedeckt und es regnet teils länger anhaltend und schauerartig verstärkt. Die Tiefstwerte bewegen sich in der Mitte und im Süden zwischen 15 und 10 Grad, im Norden werden 19 bis 15 Grad erwartet.

Vorhersage

Am Freitag regnet es bei bedecktem Himmel vor allem in der Nordhälfte noch längere Zeit. Weiter nach Süden ist es zunächst freundlich, im Tagesverlauf bilden sich Quellwolken und es gibt Schauer und Gewitter. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 21 und 28 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Der Wind weht außerhalb von Schauern und Gewittern meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zu Sonnabend gibt es vor allem im Norden und Westen noch Schauer oder Gewitter. Gebietsweise klart es auf und streckenweise ist Nebel möglich. Die Temperatur sinkt auf 18 bis 13 Grad. Am Sonnabend bleibt es unbeständig. Nach freundlichem Tagesbeginn bilden sich Quellwolken, die vor allem am Nachmittag Schauer und Gewitter bringen. Am freundlichsten und meist trocken bleibt es im Osten des Landes. Die Temperatur erreicht Maxima von 24 bis 29 Grad, mit den höchsten Werten im Berliner Raum, im Bergland sowie auf den Nordseeinseln bleibt es kühler. Der Wind weht außerhalb der Gewitter meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zu Sonntag gibt es noch gebietsweise Schauer oder Gewitter. Am östlichen Alpenrand kann es zudem längere Zeit regnen. Gebietsweise lockert die Wolkendecke aber auch auf und Nebel ist möglich. Die Temperatur sinkt auf 18 bis 13 Grad.

Das Wetter von FAZ.NET wird Ihnen in Kooperation mit der „wetter.com AG, Singen” präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte liegt ausschließlich bei der wetter.com AG.
Wetter DeutschlandWetter SchweizWetter Österreich Wetter EuropaWelt WetterWetterwarnungen

Warm oder kalt, Gewitter oder Sonnenschein?
Sie haben die Wahl mehr

Wunschwetter

Die Meerestemperaturen im grafischen Überblick mehr

Wassertemperaturen