Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Wetter

Deutschland, 05.03.2015

Aktuelle Wetterlage

An den Alpen wiederholt Schneefall. In einigen Hochlagen mitunter stürmisch auffrischender nördlicher Wind.

Heute Nachmittag und abends ist es am Alpenrand meist stark bewölkt mit Regen, Schneeregenoder Graupelschauer, im Bergland ab 400 m Schneeschauer. Sonst ist es wechselnd bis stark bewölkt und Schauer bleiben die Ausnahme. Es weht schwacher bis mäßiger, in Böen frischer Wind aus Nordwest, in Hochlagen muss mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden. In der Nacht zum Freitag fällt an den Alpen noch etwas Schnee. Sonst ist es häufig locker bewölkt und weitgehend trocken. Örtlich bildet sich Nebel. Ausgangs der Nacht kommt im Norden dichtere Bewölkung auf und gegen Morgen kann es dort etwas regnen. Die Temperatur sinkt im Norden auf 5 bis 0 Grad, sonst auf 0 bis -4 Grad, im südlichen Bergland auf -5 bis -10 Grad. Der Wind weht meist schwach, nach Norden zu teils mäßig aus westlichen Richtungen. Auf den Alpengipfeln kann es starke bis stürmische Böen geben.

Vorhersage

Am Freitag breitet sich die dichte Bewölkung über den Norden aus und gelegentlich fällt etwas Regen oder Sprühregen. Auch an den Alpen kann es noch geringfügig schneien. Sonst ist es wechselnd bewölkt und größtenteils trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 10 Grad, in den Hochlagen der Mittelgebirge zwischen -2 und 4 Grad. Dabei weht schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Südwest. In der Nacht zum Samstag ist es im Norden und Osten stark bewölkt oder bedeckt, die Niederschläge lassen bald nach. Sonst ist es wechselnd, im Südwesten teils auch nur gering bewölkt und meist trocken. Örtlich kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen im Norden bei 5 bis 1 Grad, sonst zwischen 0 und -4 Grad, im Süden gebietsweise darunter. Am Samstag ziehen über den Norden weiterhin dichte Wolken hinweg, die aber allmählich auflockern. Sonst ist es nach Auflösung örtlicher Nebelfelder heiter, teils wolkig und trocken. Besonders im Süden, gebietsweise auch im Westen scheint für längere Zeit die Sonne. Die Temperatur steigt auf 7 bis 10 Grad im Südosten und an der See, sonst auf 10 bis 15 Grad, im Bergland auf -1 bis 5 Grad. Dabei weht schwacher bis mäßiger, im Norden teils stark böiger Wind aus Südwest bis Südost. In der Nacht zum Sonntag lockert es auch im Norden und Osten weiter auf. Örtlich bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 6 Grad im Norden und -6 Grad an den Alpen.

Das Wetter von FAZ.NET wird Ihnen in Kooperation mit der „wetter.com AG, Singen” präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte liegt ausschließlich bei der wetter.com AG.
Wetter DeutschlandWetter SchweizWetter Österreich Wetter EuropaWelt WetterWetterwarnungen

Warm oder kalt, Gewitter oder Sonnenschein?
Sie haben die Wahl mehr

Wunschwetter

Die Meerestemperaturen im grafischen Überblick mehr

Wassertemperaturen