Wetterwarnungen - Deutschland


Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 19.01.2021, 11:00 Uhr Unbeständig und zunächst mild, später nasskalt. Vor allem auf den Bergen und an den Küsten immer wieder Sturm- und schwere Sturmböen, vorübergehend auch in den Niederungen stürmische Böen möglich. Am Sonntag und Montag im Bergland gebietsweise markanter Schneefall und Verwehungen. Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE bis Donnerstag, 21.01.2021, 24:00 Uhr Am Mittwoch an der Nordsee sowie in Teilen Schleswig-Holsteins stürmische Böen 8 Bft aus Süd-Südwest. Im höheren Bergland stürmische Böen oder (schwere) Sturmböen 8 bis 9 Bft, exponiert bis 10 Bft, auf dem Brocken 11 Bft (orkanartig). In den Alpen Südföhn mit Böen 8 bis 10 Bft auf den Gipfeln. In der Nacht zum Donnerstag von Westen her Windzunahme und im west-nordwestdeutschen Tiefland einzelne stürmische Böen 8 Bft aus Süd bis Südwest. An der Nordsee einzelne Sturmböen 9 Bft, auf den Bergen 8-10 Bft, Brocken bis 12 Bft. In den Alpen noch leichte Föhnverstärkung mit Böen 11 Bft auf einigen Gipfeln und 8 Bft in anfälligen Tälern. Am Donnerstag in der Nordwesthälfte lebhafter Süd-Südwestwind mit Böen 8 Bft. An der Nordsee teils (schwere) Sturmböen 9-10 Bft. In den Alpen weiterhin Föhnsturm, in einigen Tälern Böen 8 Bft. In der Nacht zum Freitag in Südostbayern gebietsweise gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE bis Samstag, 23.01.2021 Am Freitag an den Küsten und auf den Bergen stürmische Böen und Sturm-, exponiert schwere Sturmböen aus West bis Südwest, in der Nacht zum Samstag abnehmend. Am Samstag zunächst voraussichtlich keine signifikanten Wettergefahren. In der Nacht zum Sonntag in der Mitte und im Süden stürmische Böen und Sturmböen, auf den Bergen schwere Sturm- bis Orkanböen aus Südwest nicht ausgeschlossen. In den westlichen und südwestdeutschen Mittelgebirgen zumindest in den Kammlagen markante Schneefälle und Schneeverwehungen nicht ausgeschlossen. Ausblick bis Montag, 25.01.2021 Am Sonntag zunächst noch im Süden, später vor allem im Norden und Osten mit geringer Wahrscheinlichkeit stürmische Böen, an den Küsten und auf den Bergen Sturmböen, auf exponierten Gipfeln schwere Sturmböen aus West bis Nordwest. In einigen Mittelgebirgskammlagen Schneeverwehungen nicht ausgeschlossen. Am Montag und in der Nacht zum Dienstag im Schwarzwald und an den Alpen zumindest in Staulagen mit geringer Wahrscheinlichkeit markanter Schneefall. Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 19.01.2021, 16:00 Uhr DWD/VBZ Offenbach 
Das Wetter von FAZ.NET wird Ihnen in Kooperation mit der „wetter.com GmbH, Konstanz” präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte liegt ausschließlich bei der wetter.com GmbH.
Über die wetter.com GmbH: Impressum | Datenschutz

Wetter DeutschlandWetter SchweizWetter Österreich Wetter EuropaWelt WetterWetterwarnungen

Warm oder kalt, Gewitter oder Sonnenschein?
Sie haben die Wahl mehr

Wunschwetter

Die Meerestemperaturen im grafischen Überblick mehr

Wassertemperaturen