Wetter in Deutschland


Deutschland, 13.12.2019

Aktuelle Wetterlage

Von Westen und Südwesten aufkommende Schneefälle, dazu in der Westhälfte zunehmend windig.

In der Nacht zum Freitag von Südwesten und Westen zunehmende Bewölkung mit Niederschlägen, anfangs häufig als leichter bis mäßiger Schneefall mit Glätte, später im Westen und Südwesten bis in höhere Lagen in Regen übergehend.
Dabei örtlich Glättegefahr. In der Osthälfte bei teils klarem Himmel meist trocken. Dort Glätte durch Überfrieren von Nässe und Reif.
Tiefstwerte im Nordwesten sowie in tiefen Lagen am Rhein zwischen +4 und 0 Grad, sonst +1 bis -5 Grad. Im Südwesten und Westen sowie in den Mittelgebirgen deutliche Windzunahme, dort in Böen starker bis stürmischer Südwestwind. Im höheren Bergland sowie in den Alpen Sturmböen, in Hochlagen schwere Sturmböen, auf einigen Gipfeln orkanartige Böen, im Hochschwarzwald teils mit Schneeverwehungen.
An und in den Alpen vorübergehend Föhn

Das Wetter von FAZ.NET wird Ihnen in Kooperation mit der „wetter.com GmbH, Konstanz” präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte liegt ausschließlich bei der wetter.com GmbH.
Über die wetter.com GmbH: Impressum | Datenschutz

Wetter DeutschlandWetter SchweizWetter Österreich Wetter EuropaWelt WetterWetterwarnungen

Warm oder kalt, Gewitter oder Sonnenschein?
Sie haben die Wahl mehr

Wunschwetter

Die Meerestemperaturen im grafischen Überblick mehr

Wassertemperaturen