Wetter in Deutschland


Deutschland, 10.05.2021

Vorhersage

Am Montag vom Ober- und Hochrhein bis zur Nordsee überwiegend stark bewölkt und zeitweise schauerartiger Regen, nur vereinzelt Gewitter.
In den anderen Landesteilen zunächst heiter bis sonnig, trocken. Im Tagesverlauf vom Alpenrand über Thüringen und Sachsen-Anhalt bis nach Schleswig-Holstein und Mecklenburg vermehrt Quellbewölkung und nachfolgend teils kräftige Gewitter, lokal mit Unwettergefahr. Von Vorpommern bis zur Lausitz viel Sonne und trocken.
In der Osthälfte sommerliche 25 bis 30 Grad, weiter westlich nur noch 19 bis 26 Grad, bei längerem Regen noch kühler. Mäßiger, mitunter böig auffrischender Wind, im Westen auf Südwest drehend, sonst meist aus Südost. In Gewitternähe Sturmböen, am Alpenrand Föhn.
In der Nacht zum Dienstag in einem Streifen vom Südwesten in den Norden und Nordosten stärkere Bewölkung und schauerartiger, anfangs teils gewittrig verstärkter Regen. Im Südosten eingangs der Nacht einzelne starke Gewitter möglich. Im Nordwesten zunehmend niederschlagsfrei und auflockernde Bewölkung.
Abkühlung von Ost nach West auf 14 bis 7 Grad

Das Wetter von FAZ.NET wird Ihnen in Kooperation mit der „wetter.com GmbH, Konstanz” präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte liegt ausschließlich bei der wetter.com GmbH.
Über die wetter.com GmbH: Impressum | Datenschutz

Wetter DeutschlandWetter SchweizWetter Österreich Wetter EuropaWelt WetterWetterwarnungen

Warm oder kalt, Gewitter oder Sonnenschein?
Sie haben die Wahl mehr

Wunschwetter

Die Meerestemperaturen im grafischen Überblick mehr

Wassertemperaturen